PEKiP

steht für Prager-Eltern-Kind-Programm. PEKiP–Kurse vermitteln Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm für Eltern und ihre etwa gleich alten Babys ab der sechsten Woche bis zum 12. Monat. Sie finden als Gruppenarbeit mit 6- 8 Teilnehmern statt. 

 

Schon von Geburt an ist ein Baby aktiv

  • Es lauscht, wenn wir sprechen
  • Es schaut interessiert, wenn wir ihm etwas zeigen
  • Es bewegt sich, wenn wir uns mit ihm beschäftigen
  • Es strahlt uns an, wenn wir uns freuen
  • Es fühlt sich wohl, wenn wir es streicheln

Wir wollen dem Baby Zeit geben

  • seine Bedürfnisse zu äußern
  • sich selbständig zu bewegen
  • sich und andere Babys zu beobachten
  • sich ohne Kleidung wohl zu fühlen
  • Kontakt zu anderen Babys und Erwachsenen aufzunehmen

Wir wollen uns Zeit nehmen

  • die Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen
  • das Baby zu Bewegungen anzuregen
  • das Baby zu beobachten
  • mit dem Baby zu spielen
  • das Baby zu streicheln
  • das Baby in seiner Eigenständigkeit zu akzeptieren
  • die natürliche Entwicklung des Babys zu unterstützen
  • uns miteinander zu freuen

Wir wollen uns Zeit lassen für Gespräche über

  • Entwicklung
  • Ernährung
  • Pflege
  • Erziehung
  • Berufstätigkeit

Anmeldung

Ein Kursblock umfasst 10 Treffen à 90 Minuten und kostet 100,-- Euro, davon eine Kursstunde mit der Ernährungberaterin Ursula Keck.  Die Treffen finden in der Regel wöchentlich statt. Immer am Donnerstag trifft sich die Gruppe von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr.

Je nach Krankenkasse können bis zu 80% der Kurskosten bezuschusst werden.

Nächster Kurs für Kinder geboren im Zeitraum Juli bis September 2017 findet voraussichtlich ab Januar 2018 statt.

Sie können sich über das Sekretariat der Diakonischen Bezirksstelle telefonisch oder per Mail für den Kurs anmelden oder weitere Informationen erhalten.  

Flyer zum Download

Vorlage_Flyer_Pekip_FDS_10_2017.pdf