DynaMoS

Die Grundidee der Dynamischen Mobilen Jugendsozialarbeit in Freudenstadt basiert auf der Kooperation dreier etablierter Träger. Die DynaMoS sind Spezialisten auf den Gebieten der Suchthilfe (Fachstelle Sucht der Diakonischen Bezirksstelle), der Jugendhilfe (Kinder- und Jugendwerkstatt EIGEN-SINN) und der Wohnungslosenhilfe (Erlacher Höhe). Die Arbeitsweise der Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Mobilen Jugendarbeit basiert auf Transparenz, Freiwilligkeit und Akzeptanz, gepaart mit der nötigen Konfrontation der Jugendlichen mit dem eigenen Verhalten. Wir begleiten und suchen Jugendliche an den Plätzen auf, an denen sie sich viel aufhalten (Streetwork). Wir unterstützen Jugendliche beim Lösen ihrer Probleme (Ausbildungsplatz, Arbeitssuche, familiäre Streitigkeiten, Beziehungsprobleme, usw.). Wir gestalten Angebote für Cliquen (Bsp. Sprayerprojekt) und versuchen Jugendlichen im Gemeinwesen ein Sprachrohr zu sein und ihre Themen in Gremien einzubringen (Bsp. Neuer Skaterpark).

  • Thomas Färber ist bei der Diakonischen Bezirksstelle angestellt und mit 25% für die DynaMoS tätig.
  • Lara Bungartz arbeitet für die Erlacher Höhe und ist zu 50% ihrer Arbeitszeit für die DynaMoS tätig.
  • Elisa Teufel (Bild) arbeitet für die Akademie EIGEN-SINN und ist derzeit zu 25% ihrer Arbeitszeit für die DynaMoS tätig.